Fördermittel für Existenzgründer

Fördermittel für Existenzgründer

Nehmen Sie die Geschenke an!

Wenn Sie Ihr Unternehmen gründen wollen, haben Sie viele Möglichkeiten an Geld zu kommen. Wir haben für Sie die gängigsten Fördermittel für Existenzgründer in einer Übersicht zusammengestellt. Sie können grundsätzlich bei folgenden Themen eine Förderung beantragen:

  • Wenn Sie sich für eine professionelle Beratung entscheiden (bis zu 80% der Kosten werden übernommen)
  • Falls Ihr Unternehmen Innovationen entwickelt, Arbeitsplätze erhält oder Investitionen in die Zukunft tätigt

Zunächst stellen wir Ihnen die Fördermittel für eine professionelle Beratung vor. Zuschüsse sind immer Schenkungen!

Beratungsförderungen

Beratungsprogramm Wirtschaft NRW – Zuschuss

Wir empfehlen dieses Programm, da es sich hier um einen Zuschuss handelt! Es werden in der Regel 50% eines Tageswerksatzes gefördert (maximal 400 Euro). Bei Studierenden oder Personen, die ALG II beziehen, können sogar bis zu 80% übernommen werden. Kommt diese Förderung für Sie infrage? Sie finden weiterführende Informationen auf der Seite der NRW.BANK.

Förderung unternehmerischen Know-Hows – Zuschuss

Dieser Zuschuss wird vom Bundesministerium für Wirtscaft und Energie angeboten. Auch hier handelt es sich um einen Zuschuss.

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen wie viel Geld Sie erhalten können.

Unternehmensart Bemessungs­grundlage Region Fördersatz maximaler Zuschuss
Junge Unternehmen
nicht länger als 2 Jahre am Markt
4.000 Euro neue Bundesländer (ohne Berlin und ohne Region Leipzig) 80 % 3.200 Euro
Region Lüneburg 60 % 2.400 Euro
alte Bundesländer (ohne Region Lüneburg)
mit Berlin und Region Leipzig
50 % 2.000 Euro
Bestandsunternehmen
ab dem dritten Jahr nach Gründung
3.000 Euro neue Bundesländer (ohne Berlin und ohne Region Leipzig) 80 % 2.400 Euro
Region Lüneburg 60 % 1.800 Euro
alte Bundesländer (ohne Region Lüneburg)
mit Berlin und Region Leipzig
50 % 1.500 Euro
Unternehmen in Schwierigkeiten 3.000 Euro alle Standorte 90 % 2.700 Euro

Weitere Informationen zur Beantragung finden Sie hier.

Fördermittel zur Potentialberatung – Zuschuss

Diese Förderung können Sie beantragen, wenn Ihr Unternehmen bereits am Markt etabliert ist und bis zu 249 Beschäftigte hat. Es werden bis zu 10 Beratungstage über einen Zeitraum von 3 Jahren mit 50% gefördert. Die Förderung beschränkt sich auf maximal 500 Euro pro Beratungstag.

Auch diese Förderung wird von der NRW.BANK angeboten. Folgen Sie diesem Link, um weitere Informationen zur Beantragung zu erhalten.

Förderprogramm unternehmensWert:Mensch – Zuschuss

Dieses Programm wird von den Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) finanziert. Deshalb bezieht sich diese Beratung auch auf Ihre Mitarbeiter. Beraten werden Sie in den folgenden Thematiken;

  • Personalführung
  • Chancengleichheit & Diversity
  • Gesundheit
  • Wissen & Kompetenz

Finden Sie hier Informationen zur Initiative unternehmensWert:Mensch.

 

Fördermittel für Existenzgründer

Projektförderungen

Nachdem wir Ihnen die Fördermittel für Beratungen vorgestellt haben, kommen wir nun zu den Förderungen für spezielle Projekte. Wir werden allerdings nicht jedes einzelne Förderprogramm erklären, sondern nur in Kategorien aufteilen, damit Sie sich einen Überblick verschaffen können.

Neuentwicklungen und Innovationen

Wachstum und Investitionen

Wenn Sie Informationen zur Finanzierung Ihres Gründungsvorhabens suchen, finden Sie diese hier. Es gibt unzählige Fördermittel für Existenzgründer. Haben Sie gute Erfahrungen mit anderen Fördergeldstellen gemacht? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen und wir fügen die Informationen hinzu. Vielen Dank!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.